Hackspace für Frauensternchen (Lightning Talk 2016)

In dieser Woche präsentieren wir euch den Lightningtalk von Fiona Krakenbürger (@fotografiona). Als Aktivistin macht sie sich unter anderem für eine diversere Hacking-Szene stark, ist aktiv im Chaos Computer Club und setzt sich dafür ein, dass sich mehr Menschen mit Technologie auseinandersetzen. Sie arbeitet für die Open Knowledge Foundation Deutschland und hat uns tatkräftig im Orgateam von Jugend hackt Berlin unterstützt.

Fiona berichtet uns in ihrem Lightning Talk, was die Heart of Code (@heartofcode) ist und welche Ziele dahinter stecken. Die Idee für diesen „Hackspace für Frauensternchen“ entstand während eines Gewitters auf dem Chaos Communication Camp 2015. Doch hier lassen wir Fiona lieber selbst zu Wort kommen und wünschen euch viel Spaß!

Hacking unter Freunden (Lightning Talk 2016)

Aufgehorcht: wir haben da was für euch! Und zwar richtig viele Lightning-Talks, die wir euch wieder wöchentlich präsentieren wollen. Und diesmal gleich aus drei (!) Ländern: Österreich, Schweiz und Deutschland. \o/

Starten wollen wir mit Björn Ternes (@ternes3). Und wie es @Fotografiona so passend ausdrückte:

Tweet von @fotografiona

Und genau darum geht es nämlich: um Björns inzwischen vierjährige Jugend hackt Erfahrung, er ist nämlich seit dem ersten Event dabei. Er berichtet dabei nicht nur von Freund*innen und Mentor*innen, sondern auch über Ideen und Projektentwicklung sowie über ein sehr, sehr wichtiges Thema: das Essen. Wir wünschen viel Spaß – Film ab:

 

Jugend hackt erhält den Deutschen Engagementpreis

Foto: David Ausserhofer

Foto: David Ausserhofer

Vergangene Woche erhielten wir eine besondere Auszeichnung: Rita Süssmuth hat in einer fantastischen Laudatio begründet, warum Jugend hackt das auszeichnungswürdige Projekt in der Kategorie „Demokratie stärken“ ist, und uns den Deutschen Engagementpreis überreicht. Für den „Preis der Preise“ sind rund 600 Wettbewerbe, die zivilgesellschaftliches Engagement fördern, vorschlagsberechtigt – wir hatten letztes Jahr den medienpädagogischen „Dieter-Baacke-Preis“ erhalten und wurden von dort weitergereicht.

Foto: David Ausserhofer

Foto: David Ausserhofer

Es war ein besonderer Abend für uns, im Deutschen Theater mit Menschen zu sitzen, die sich teilweise seit Jahrzehnten ehrenamtlich engagieren und damit wahnsinnig wertvolle Projekte ermöglichen. Und auch die gesamte Preisverleihung im Rahmen einer umwerfenden Bühnenshow, mit tollen Einlagen von gefühlvollen Tänzern, rockigen Space Girls und einer bitterbösen und deshalb umso unterhaltsameren Kabaretteinlage war sehr gelungen. Wir fühlten uns wirklich wohl! Und auch das anschließende Gespräch mit Rita Süssmuth war nochmal sehr spannend.

Foto: David Ausserhofer

Foto: David Ausserhofer

Besonders wichtig ist uns aber zu betonen, dass diese Ehrung allen gilt, die sich für Jugend hackt engagieren und enagiert haben. Ohne dieses zum Teil jahrelange ehrenamtliche Engagement gäbe es kein Jugend hackt. Davor verneigen wir uns tief und es ist umso schöner, wenn dies auch eine so öffentliche Würdigung erfährt.

Wir freuen uns sehr, dass wir zusammen mit anderen wichtigen gesellschaftlichen Anliegen, die ausgezeichnet wurden (von Nachbarschaftshilfe in Mecklenburg-Vorpommern über den Verein Dunkelziffer zur Prävention sexueller Gewalt bis hin zur Nepal-Erdbeben-Hilfe), diesen Preis erhalten haben und somit Aufmerksamkeit auf unsere Themen lenken können.