Zuwachs beim Jugend hackt Team

Einige von euch haben es vielleicht schon mitbekommen – das Jugend hackt-Team in Berlin ist gewachsen! Sonja, Doris, Philip und Torben sind im August dazugekommen und im September haben auch Basti und Ilona angefangen.

Alpaca, cc-by Toni Kingfisher, Source: https://flic.kr/p/GQSkC3

Neu im Team: Sonja, Philip, Ilona, Basti, Doris und Torben (v.l.n.r.)

Sonja verstärkt die Projektleitung und wird sich dabei besonders dem Thema Fundraising und dem Aufbau der Jugend hackt Labs widmen. Sonja ist für diesen Job frisch aus Wien nach Berlin gezogen und freut sich darauf, hier jedes vietnamesische Restaurant einmal auszuprobieren!

Doris ist Kommunikationsdesignerin, bastelt nicht nur ein tolles neues Design für Jugend hackt (keine Sorge, das Alpaka bleibt!), sondern hat auch ihre Finger in der Deko des Berliner Events. Es wird magisch!

Torben aus Potsdam ist unser neuen Entwickler und Tech-Lead. Zusammen mit Doris ist er für den anstehenden Relaunch unserer Website verantwortlich und administriert schon fleißig rum. Wir sind super gespannt auf die Ergebnisse!

Außerdem begrüßen wir Philip, mit dem ihr sicher viel zu tun haben werdet, da er als Community-Manager alles übernimmt, was mit Social Media und Kommunikation zusammenhängt – vor allem die neue Jugend hackt-Community, die wir für euch planen. Er ist schon seit Jahren in der Maker-Szene unterwegs und ab sofort für die besten Alpaka-Gifs zuständig.

Ilona ist ebenfalls aus Österreich zu uns gekommen – dort hat sie in Linz bei Hello World von Jugend hackt AT und im Ars Electronica Center gearbeitet, und kennt sich also bestens darin aus, wie man Jugendliche mit technischer Neugier am besten unterstützt. Im Team Berlin kümmert sie sich um den Aufbau der Jugend hackt Labs.

Einen Abschied gab es leider auch im September. Das Bufdi-Jahr von Lea ist zu Ende gegangen und damit auch ihre Zeit bei Jugend hackt. Ihr verdanken wir unseren mehr als schicken Instagram-Account und spannende Geschichten von Demos und Jugendpolitik. Wir werden sie definitiv vermissen! 😢

In Leas Fußstapfen tritt nun Basti als neuer Bufdi. Basti kennen wir schon lange: Er war schon mehrmals Teilnehmer bei Jugend hackt in Berlin, Hamburg und Schwerin und ist direkt nach seinem Abi aus Rostock nach Berlin als Bufdi ins Team gekommen. Nach wenigen Wochen ist bereits unklar, wie es je ohne ihn ging. ¯\_(ツ)_/¯

Herzlich willkommen! ❤️🧡💛💚💙💜

Foto: Alpaca von Toni Kingfisher / CC BY NC

Ausschreibung Jugend hackt Labs – Wir suchen regionale Partner-Organisationen!

Was ist besser als Jugend hackt einmal im Jahr? Jugend hackt das ganze Jahr!

Jugend hackt Hackathons gibt es mittlerweile in zahlreichen Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ab 2019 wollen wir nun unser Angebot erweitern und zusätzlich zu den jährlichen Events in größeren Städten auch ein ganzjähriges Angebot bieten: Die Jugend hackt Labs. Dafür suchen wir regionale Partner-Organisationen.

Die Jugend hackt Labs werden feste Standorte, die ein stetiges Angebot für die lokale Jugend hackt Community bieten: Workshops, Vorträge, gemeinsam Hardware basteln, coden und die Welt verbessern.

Mit unseren Labs wollen wir programmierbeisterte Jugendliche ansprechen, die außerhalb von Großstädten und Ballungszentren leben und dadurch weniger Zugang zu vergleichbaren Bildungsangeboten in z.B. Makerspaces, FabLabs, oder Hackspaces haben.

Wir suchen Organisationen (Jugendzentren, Bibliotheken, andere tolle lokale Organisationen), die ein solches Lab nach konkreten organisatorischen und inhaltlichen Kriterien betreiben können. Wir, das Berliner Programmteam von Jugend hackt, bieten dazu sowohl inhaltliche Begleitung als auch finanzielle Unterstützung für die nächsten Jahre.

Ihr habt Lust, mit eurer Organisation das Jugend hackt Team mit noch mehr Alpakapower zu verstärken? In der Ausschreibung findet ihr die genauen Kriterien für unsere Anforderungen, sowie Details zu unseren Leistungen.

Wir freuen uns auf eure Bewerbung!

>> Hier geht’s zur Ausschreibung! <<

Diversity-Plätze für Berlin

Jugend hackt, 19. bis 21. Oktober 2018, BerlinWir haben noch ein paar Diversity-Plätze für das große Hauptevent in Berlin im Oktober frei: Diese sind reserviert für Menschen, die viel zu wenig auf vergleichbaren Technik-Events dabei sind, also zum Beispiel für Mädchen*, für Jugendliche mit Fluchterfahrung, mit Migrationshintergrund, für BPoC, für Menschen mit Behinderung und weitere. Wenn das auf dich zutrifft und du Lust auf Jugend hackt hast (oder wenn du jemanden kennst, für den*die das genau richtig wäre), dann schreib uns doch kurz an berlin@jugendhackt.org.

Warum wir denken, dass das wichtig ist, kannst du in unserem Code of Conduct nachlesen. Du bist dir noch nicht sicher, ob Jugend hackt das Richtige für dich ist? Dann lass dich von unserer Teilnehmerin Rebecca und unserer Mentorin Fiona überzeugen – siehe auch das Video unten.

Abgesehen davon können wir verkünden: Alle regulären Plätze für Berlin sind vergeben – für den Hackathon, für das Austauschprogramm mit re:coded und für das Game of Thoughts der Demokratielabore! Danke an alle, die dabei sein werden – wir freuen uns sehr auf euch!

Ein paar freie Plätze gibt es übrigens noch für die zwei Events im November: In Heidelberg und Ulm sind die Anmeldeformulare noch geöffnet.