01 Eigene Publikationen

02 Andere Initiativen

03 Selbstlernmaterial

04 Wettbewerbe

01 Eigene Publikationen

Handbuch Jugend-Hackathons

Wir haben haben das Konzept hinter Jugend hackt verschriftlicht und einen Praxisleitfaden für die Veranstaltung von Jugend-Hackathons geschrieben. Wir hoffen, dass wir damit noch mehr Menschen inspirieren dieses Format auszuprobieren und in der Bildungsarbeit einzusetzen.

Das Handbuch gibt es als Printversion und als PDF. Wir möchten aber auch, das andere die Möglichkeit haben an dem Handbuch weiter zu arbeiten und dessen Inhalte weiter zu denken. Deshalb gibt es auch eine OER-Version (open educational ressource) als GitHub Repository und GitHub Page.

PDF GitHub Repository GitHub Page

Wissenschaftliche Evaluationen

2015
Auch 2015 haben wir die Hauptveranstaltung von Jugend hackt durch eine Evaluation begleitet. Genau wie 2014 wurde sie entlang der Ziele von Jugend hackt aufgebaut. Viele Elemente der Evaluation von 2014 wurden deshalb übernommen und angepasst.
Zusammenfassung

2014
Die wissenschaftliche Evaluation der Veranstaltung von 2014 wurde von Paula Glaser im Rahmen ihrer Masterarbeit im Studiengang ‚Medien in der Bildung‘ angefertigt. Sie untersucht u.a. die Wirkung von Jugendhackt. Es gibt sie in zwei unterschiedlich langen Versionen. Auf dem Medienpädagogik-Praxisblog findet sich außerdem ein kurzer Artikel dazu.
ZusammenfassungMasterarbeitBlogpost

Hello World Handbuch und Multiplikator*innen-Workshop

Das Hello World Handbuch

Hello World ist als ergänzendes Einsteiger*innenformat ein Teil des etablierten Förderprogramms Jugend hackt. Seit Projektbeginn im März 2017 entwickeln Malou Weisse, Felix Dietz, Lisa Mütsch und Christian Rall zielgruppengerechte Workshopkonzepte und Materialien. Im Pilotjahr haben sie bei 40 Veranstaltungen über 1000 Kinder und Jugendliche aus NRW dazu bewegt, sich mit den Möglichkeiten und Auswirkungen von Coding, Hacking und einer digitalisierten Welt auseinanderzusetzen und kreative Lösungen für persönliche, gesellschaftliche und technische Herausforderungen zu entwickeln. In ihrem Handbuch machen sie ihre Materialien zusammen mit ihren Erfahrungwerten zugänglich.

HANDBUCH (PDF)ANHANG (VORLAGEN ETC.)

Der Hello World Multiplikator*innen-Workshop

Der Workshop richtete sich an Multiplikator*innen aus dem außerschulischen Bildung-Bereich. Mitarbeiter*innen aus Jugendfreizeiteinrichtungen, Bibliotheken und Museen aus Berlin und Brandenburg probierten gemeinsam verschiedenste Tools und Technik aus und betrachteten diese unter der Anwendbarkeit im beruflichen Alltag. Weiterhin wurden innerhalb des Workshops eigene Workshopkonzepte für die Umsetzung in den Einrichtungen entwickelt. Im Handout befinden sich die gesammelten Links zu allen ausprobierten Tools und Apps. Die Fortbildungsreihe wurde durch die mabb – Medienanstalt Berlin Brandenburg im Rahmen des Förderschwerpunkts „Coding in die Bildung“ gefördert.

HANDOUT

02 Andere Initiativen

CoderDojo

CoderDojos sind Veranstaltungen rund um die Welt für Kinder und Jugendliche, die daran interessiert sind coden zu lernen. Organisiert wird das ganze von ehrenamtlichen Helfer/innen, die versuchen wollen den Interessierten einen Raum zum Programmieren lernen zugeben.

Alter: 5 – 17 Jahre

Wo? Berlin/Potsdam/Hannover/Braunschweig/Hamburg/Kassel/Bonn/Köln/Rummelsheim/Heidelberg/Karlsruhe/Pforzheim/München/Linz

Code Week

Die Code Week ist ein Europa weites Netzwerk zur Förderung von Code Literacy. Jeder kann im Rahmen der Code Week Angebote schaffen, die Menschen für Technik begeistern. Auch Jugend hackt findet dieses Jahr im Rahmen der Code Week statt.

Alter: unbegrenzt

http://codeweek.eu

Deutschland: http://www.codeweek.de

Österreich: https://www.codeweek.at/

 

Chaos macht Schule

Chaos macht Schule ging als Initiative mehrerer Erfa-Kreise des CCC zusammen mit verschiedensten Bildungsorganisationen hervor und möchte direkt an Schulen die Kenntnisse von Schülerinnen und Schülern, aber auch Lehrer/innen und Eltern in Bereichen Medienkompetenz und Technikverständnis ausbauen.

Alter: 5. bis 12. Klasse

Deutschland: www.ccc.de/schule

Österreich: https://c3w.at/schule/

TINCON

Die Teenage Internet Convention ist aus der Idee heraus entstanden, eine Konferenz für digitale Jugendkultur zu veranstalten. Dabei wird es ein große Anzahl an Projekten und Akteuren geben, die sich für und mit Jugendlichen engagieren. Außerdem gibt es ein buntes Programm aus allen möglichen Themenbereichen, wie Gaming & Design, Politik & Poetry, Musik und vielem, vielem mehr geben.

Alter: 13 bis 21 Jahre

www.tincon.org

Saferinternet.at

Die Website von Saferinternet.at ist eine großartige Quelle für tolle Tipps rund um Datenschutz, Mediengebrauch, Soziale Netzwerke, Fakes und falsche Fakten, Urheber*innenrecht, Mobbing und vieles mehr.

In Österreich veranstalten sie zudem immer spannede Workshops. Wenn euch also die Inhalte interessieren, sagt euren Lehrer*innen Bescheid, denn vielleicht wollen sie die Trainer*innen von Safterinternet.at ja mal zu euch in die Klasse einladen.

https://www.saferinternet.at

CyberMentor

CyberMentor ist eines der größten Online-Mentoring-Programme für Mädchen im Bereich der MINT-Fächer. Schülerinnen von der 6. bis zur 12. Klasse werden ein Jahr von einer Mentorin begleitet. Diese soll den Teilnehmer/innen Anregungen zu MINT-spezifischen Aktivitäten geben und einen Einblick in die Welt der MINT-Studienfächer bieten. Dabei erfolg die Kommunikation über eine geschützte Online-Platform, welche den Teilnehmerinnen einen angenehmen Erfahrungsaustausch über MINT-Themen ermöglicht.

Alter: 6. bis 12. Klasse

www.cybermentor.de

 

Rails Girls

Die Rails Girls organisieren kostenlose Workshops für Frauen und Mädchen, welche bereits ein wenig Programmier-Erfahrung mitbringen können. Geleitet werden diese Workshops von gelernten Ruby on Rails Workshopleiter/innen. Das Ziel ist es auch langfristig mehr Mädchen und Frauen für Informatik und Programmieren zu begeistern. Um eine möglichst angenehme Lernatmosphäre zu schaffen, werden kleine Gruppen mit jeweils einem Coach zusammen gestellt, so dass es auch möglich ist ganz individuell auf Fragen der Teilnehmerinnen einzugehen.

www.railsgirls.com

 

Schülerforschungszentrum Nordhessen

Schüler/innen nordhessischer Schulen von Klasse 5 bis 13 forschen in Teams an echten Problemen der Naturwissenschaften: Eigene Experimente und Projekte mit Schwerpunkten in Physik, Astrophysik, Geophysik, Chemie, Biologie und Technik, aber auch Informatik und Mathematik, aktuell und praxisorientiert: Wir bieten Gelegenheit zu wirklicher eigenständiger Forschung, unterstützt von einem Team aus Fachberatern und Wissenschaftlern! Zur Zeit arbeiten 280 Schüler/innen aus 35 nordhessischen Schulen an 100 Projekten, unterstützt von 32 Betreuern, größtenteils ehemalige PhysikClubler! Das Konzept wurde Ende 2001 entwickelt, im Februar 2002 kamen die ersten Schüler/innen.

Wo: Universität Kassel

http://physikclub.de

Schüler-Forschungs-Zentrum (SFZ) Osnabrück

Das Schüler-Forschungs-Zentrum (SFZ) Osnabrück ist eine außerschulische Forschungseinrichtung und bietet verschiedene Angebote für Schüler und Schülerinnen an, die Spaß am Forschen, Entdecken und Selbermachen haben. Dabei möchte das SFZ mit seinem Kursangebot besonders die naturwissenschaftlichen und technischen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler fördern. Das Kursangebot befindet sich daher im MINT-Bereich. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Das SFZ arbeitet mit der Hochschule Osnabrück, der Universität Osnabrück und verschiedenen Praxispartnern zusammen. Das Kursangebot wird laufend ergänzt und erweitert. Momentan werden Angebote in den Bereichen Mobilität, Robotics, Informatik, Chemie und Technik angeboten. Die Workshops und Trainings richten sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 12 und finden größtenteils regelmäßig einmal in der Woche statt.

Wo: Osnabrück

http://www.sfz-os.de

IT4change Wirkungsschmiede

Die Wirkungsschmiede #IT4change sind zwei dreitägige Konferenzen mit jungen Sozialunternehmen, welche sich IT zu Nutze machen um sich mit gesellschaftlichen Problemen und Thematiken zu beschäftigen. Zusätzlich gibt es inhaltliche und persönliche Unterstützung, sowie Strategieberatungen zum Aufbau von Projektstrukturen. Natürlich soll auch die Zeit zur Vernetzung und der daraus entstehenden Motivation nicht zu kurz kommen.

Alter: 16 bis 27 Jahre

www.pep-deutschland.de/artikel/it4change-wirkungsschmiede

 

OpenRoberta

Das Fraunhofer IAIS führt im Namen von OpenRoberta, der Plattform zum spielend leicht zu lernenden Programmieren, diverse Events für Kinder und Jugendliche durch, um sie noch mehr für die Welt der Technik zu begeistern. Diese finden meist immer Im Kontext anderer großer Veranstaltungen, wie der CeBIT oder der IFA, statt.

www.open-roberta.org/willkommen/

 

Matheschülerzirkel Augsburg

Das Institut für Mathematik bietet mathematik-interssierten Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an zweiwöchentlichen Seminaren auf dem Campus der Universität Augsburg. Dabei werden spannende Themen der Mathematik genauer beleuchtet.

Alter: 5. bis 12. Klasse

www.math.uni-augsburg.de/schueler/mathezirkel/

 

Schülerforschungszentrum Südwürttemberg (SFZ)

Das SFZ bietet Jugendlichen auf Basis verschiedenster Wettbewerbe, wie unter anderem den bundesweit renommierten „Jugend Forscht“, aber auch den diversen Olympiaden, die Möglichkeit ein positiveres Bild von Naturwissenschaften und Technik zu erlangen. Dabei wird schon im Kindergarten angefangen, damit eine positive Grundeinstellung in der Gesellschaft gegenüber den MINT-Fächern entstehen kann.

Alter: Kindergarten bis Oberstufe

www.sfz-bw.de

 

MedienKompetenz Forum Südwest

Das Medienkompetenz Forum bietet einen Überblick über diverse Projekte, welche von der MKFS gefördert werden. Dazu gehören Ohrenspitzer, Klick-Tipps und einige andere. Diese einzelnen Projekte versuchen Kindern und Jugendlichen auf spielerische Art und Weise Medienkompetenz „für morgen“ beizubringen.

Alter: je nach Projekt unterschiedlich

www.mkfs.de/startseite/

 

HPI Schülerkolleg

Das Schülerkolleg des Hasso-Plattner-Instituts bietet in drei Arbeitsgemeinschaften Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zusammenzukommen und sich mit verschiedensten Sachverhalten auseinanderzusetzen. Dazu gehören die Einführung in Programmiersprachen und Hardwarehacking, aber auch Modellierung virtueller 3D-Welten und weitere spannende Themen.

Alter: 7. bis 13. Klasse

www.hpi.de/open-campus/schuelerakademie/schuelerkolleg

 

Hacker School

Die Hacker School versteht sich als eine Möglichkeit für Jugendliche ihre Begeisterung für’s Programmieren zu entdecken und auszubauen, aber auch ihnen dabei zu helfen sich zu entfalten und einfach mit Gleichgesinnten Spaß zu haben.

Alter: 12 – 18 Jahre

www.hacker-school.de

 

Teckids e.V.

Teckids e.V. ist ein Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kindern und Jugendlichen Themen aus dem naturwissenschaftlich-technischen näherzubringen, mit einem Schwerpunkt auf dem Informatik-Bereich. Teckkids e.V. verortet sich dabei stark in der Open Source Community und erarbeitet beispielsweise auch OER Materialien. Außerdem legen sie Wert auf eine enge Einbindung von Jugendlichen in allen Vereinsstrukturen.

www.teckids.org

 

dEIn Labor

dEIn Labor ist ein von der Fakultät IV der Technischen Universität Berlin initiiertes Schülerlabor, in denen Jugendlichen die Möglichkeit geboten wird technische Themen spielerisch kennenzulernen. Es gibt die Möglichkeit an diversen von Student/innen durchgeführten mehrstündigen Workshops teilzunehmen und somit tiefer in die Materie einzusteigen.

Alter: 5. bis 13. Klasse

Wo? Berlin

www.dein-labor.tu-berlin.de

 

Fehlt etwas?

Diese Liste ist alles andere als vollständig. Wenn Ihr noch weitere Initiativen, Materialien oder Wettbewerbe kennt und empfehlen könnt, gebt uns sehr gerne per Mail Bescheid! Wir versuchen sie dann so schnell wie möglich zu ergänzen!

03 Selbstlernmaterial

Top Tipps

Scratch
Scratch ist eine Programmiersprache für Einsteiger, mit der jeder Mensch seine eigenen interaktiven Geschichten, Spiele und Animationen programmieren kann. Scratch hilft, kreativ zu sein, systematisch zu denken und miteinander zu arbeiten. [de]

CodeCombat
Multiplayer Programmierspiel, um Programmieren zu Lernen und dazu macht es auch noch Spaß. Nicht so einen Spaß wie jau, ‘ne Plakette sondern Spaß wie NEIN MUTTI, ICH MUSS NOCH DAS LEVEL BEENDEN ! Deshalb ist CodeCombat ein Multiplayerspiel und kein spielähnlicher Kurs. [de]

Code Academy
Hier kann man einfach HTML, CSS, JavaScript, jQuery, Python, Ruby und PHP lernen. Funktioniert interaktiv mit einem Editor, der direkt in die Seite eingebunden ist. [en]

OpenTechSchool
Ausführliche Tutorials zu verschiedenen Programmiersprachen (Python, Django, Javascript). [de]

Code.org
Eine Seite mit vielen schönen und einfachen Einstiegs-Tutorials. Zum Beispiel “Pogrammiere mit Anna und Elsa” oder “Flappy Code“. [de]

Learn Code the Hard Way
Nichts für Menschen, die schnell aufgeben… Online-Bücher zu Python, Ruby, C, Regex, SQL und ein Crashkurs zur Kommandozeile. [en]

Lightbot
Man navigiert einen Roboter durch verschiedene Levels mit Programmcode. [en]

MinecraftForge
DeBukkIt macht tolle Youtube Tutorials für MinecraftForge. [de]

Raspbotics – Creative Coding
Das Raspbotics System sind auf Raspberry Pis basierende Lernboards, auf denen man sowohl mit Scratch als auch in C bzw. Python arbeiten kann. Dazu gibt es eine Unmenge an Tutorials, die praktisch in 5 Skill-Level eingeteilt sind. [de]

JavaScript Hero
Eine Einführung in die Welt der JavaScript-Programmierung mit kurzen Lektionen und kleinen Programmieraufgaben. Auch als App für Android verfügbar. [de]

freeCodeCamp
Große Sammlung an interaktiven Lerneinheiten zu HTML, CSS, JavaScript, JSON, GIT, Node.js und weitere Themen. Für Einsteiger*innen nebenso wie für Fortgeschrittene geeignet. [en]

Swift
Everyone can code! Apples Programmiersprache Swift macht es nämlich jeder*m leicht, ins programmieren einzusteigen. Ihr findet einen Playground zum Ausprobieren, eine Einführung in die App-Entwicklung mit Swift und einen Leitfaden zum programmieren lernen.

Snap!
Snap! ist eine blockbasierte open-source Programmiersprache, die in allen modernen Browsern läuft. Aufgrund der Blöcke ist Snap! für Einsteiger*innen bestens geeignet. Fortgeschrittene Konzepte wie Funktionen und Lambda machen Snap! jedoch auch attraktiv für Forschende und Informatikbegeisterte auf der ganzen Welt. Spap! bietet dir übrigens auch einen Online-Lehrgang [en].

Python

PythonMonk
Interaktiv Python lernen. [en]

Hallo, Welt!
Die deutsche Fassung von CS Circles, angeboten von den Bundesweiten Informatikwettbewerben. [de]

DataCamp
Lernen, Wissen aus Daten zu gewinnen – mit Python, R und vielem mehr.

HTML und CSS

HTML und CSS in 30 Tagen
Jeffrey Way führt Anfänger in 30 Kurzvideos an HTML und CSS heran. (Für Mac-User.) [en]

 

Ruby

Ruby on Rails
Eines der umfangreichsten Tutorials für Ruby on Rails, dem auf Ruby aufbauenden Open Source-Framework. [en]

RubyMonk
Interaktiv Ruby lernen. [en]

Why’s (Poignant) Guide to Ruby
Das schönste Ruby-Tutorial im Netz. [en]

 

Mobile

Android Development
Eine Einführung in die Entwicklung von Android Apps mithilfe von Eclipse. (Für Windows-User.) [en]

Windows Phone 7
Videokurs für die App-Entwicklung auf Windows Phone 7 (mit Visual Studio). Für C#-Kenner. [en]

 

Hardware

Arduino Tutorial
Hier wird erklärt, wie man Arduinos zum Laufen kriegt. [de]

Start Hardware
Toll gestaltetes Tutorial, das in die Welt der Hardware und Arduinos einführt. [de]

 

Plattformen

GitHub
GitHub ist ein webbasierter Hosting-Dienst für Software-Entwicklungsprojekte, der das Versionsverwaltungs-System Git verwendet. GitHub ist soziale Plattform für mehr als 3 Millionen Software-Entwickler. [en]

WebPlatform
WebPlatform ist eine Community-Plattform mit verschiedensten Tutorials und Dokumentationen zum Thema Web-Entwicklung. [en]

Google Code University
Google Code University bietet Einführungen zu den Themengebieten Mobile, Web-Entwicklung und Programmiersprachen. Eher für Fortgeschrittene. [en]

 

"Jugend hackt" Hangouts

Im Juni und Juli 2015 haben wir eine Reihe von vier Google Hangouts gestartet. Themen waren Crypto, Open Data und Open Source, Datenvisualisierung sowie „Wie fange ich mit programmieren an?“. In den zwischen 40 und 50 minütigen Hangouts erhielten sowohl Teilnehmer/innen von Jugend hackt Veranstaltungen, als auch Mentor/innen die Möglichkeit euch etwas über die Themen zu erzählen.

Weitere coole Videos, unter anderem auch von den vergangenen Veranstaltungen, findet ihr auf unserem Youtube-Kanal, den ihr auch gerne abonnieren könnt.

 

Sonstiges

Datawrapper
Einfaches Open Source-Werkzeug, mit dem man innerhalb von Minuten Diagramme erstellen und einbetten kann. [de]

Font Squirrel
Frei nutzbare, hochwertige Fonts. [en]

 

Fehlt etwas?

Diese Liste ist alles andere als vollständig. Wenn Ihr noch weitere Initiativen, Materialien oder Wettbewerbe kennt und empfehlen könnt, gebt uns sehr gerne per Mail Bescheid! Wir versuchen sie dann so schnell wie möglich zu ergänzen!

04 Wettbewerbe

Klick Safe Preis

Im Rahmen des Grimme Online Awards wird jedes Jahr der „Klick Safe“-Preis vergeben, der Projekte und Initiativen fördert, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Öffentlichkeit für das Thema Internetsicherheit zu sensibilisieren.

Wo? Ganz Deutschland

www.digitale-chancen.de/klicksafepreis/

 

Webbewerb

Beim „Webbewerb“ müssen die TeilnehmerInnen innerhalb der Tiefen des Internets die Antworten auf knifflige Fragen herausfinden. Dabei geht es um Genauigkeit, aber auch Schnelligkeit, so dass nur diejenigen, die die korrekte Antwort am schnellsten herausgefunden haben, weiterkommen. Für den ersten Platz gibt es einen Geldgewinn in Höhe von 2.000€.

Alter: 5. bis 13. Klasse, aller weiterführenden Schulen des ersten Bildungsweges, einschließlich der Berufskollegs

Wo? Verbreitungsgebiet der Kölner Rundschau

www.rundschauwebbewerb.de/index.php?id=2

 

Schülermedienpreis Baden-Württemberg 2014

Der Schülermedienpreis ist als Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler gedacht, die sich kreativ im Medienbereich engagieren. Dabei ist es egal, ob sie eine Website erstellt, ein Computerspiel programmiert, ein Video gedreht oder eine Schülerzeitung organisiert haben. Die verschiedenen Beiträge können eingereicht werden und werden dann von einer Jury bewertet. Am Ende gibt es tolle Preise bei der großen Preisverleihung zu gewinnen.

Alter: 6 bis 18 Jahre

Wo? Baden-Württemberg

www.schuelermedienpreis.de/de/startseite/

 

Ideenwettbewerb der Initiative Kindermedienland BW

Der Wettbewerb „idee-bw“ fördert Projekte und Initiativen, die die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen, aber auch Erwachsenen, in Baden-Württemberg stärken. Dabei ist es egal, ob das Projekt bereits erfolgreich realisiert wurde oder ob es sich noch in der Konzeptionsphase befindet.

Wo? Baden-Württemberg

www.idee-bw.de/de/startseite/

 

Bundesweiter Informatikwettberb

Ähnlich wie Jugend forscht, gehört der Bundesweite Informatikwettbewerb zu den von den Kultusministern der Länder empfohlenen Schülerwettbewerben. Der Wettbewerb startet jeweils im September, geht über drei Runden und dauert etwa Jahr.Die erste Runde bearbeitet man zu Hause und kann auch vonTeilnehmer/innen ohne größere Informatikkenntnisse gelöst werden. Runde zwei richtet sich dann an Schüler/innen mit tiefergehenden Kenntnissen. Die 30 Besten werden am Ende zur dritten Runde eingeladen und können dort ihre Kenntnisse unter Beweise stellen.

Alter: bis 21 Jahre, sich in einer Ausbildung an einer deutschen Schule befindlich

Wo? Ganz Deutchland

www.bundeswettbewerb-informatik.de

 

Bieber-Wettbewerb

Der „Informatik-Biber“ ist ein bundesweiter Informatik-Wettbewerb, der einmal jährlich im November stattfindet. Dabei geht es darum das Interesse für Informatik mit Hilfe kleiner Aufgaben, für die man keine Vorkenntnisse benötigt, zu wecken. Der Fokus liegt darauf, aufzuzeigen wie alltags relevant Informatik ist. Außerdem möchte der Wettbewerb dazu anspornen sich auch weitergehend mit Informatik-Themen sich zu beschäftigen.

Alter: 5. bis 13. Klasse

Wo? Ganz Deutschland

www.informatik-biber.de/

 

School - Catalysts Coding Contest - Wien

Der School-CCC ist ähnlich dem „großen“ Catalysts Coding Contest ein grandioser Wettbewerb, allerdings mit angepassterem Niveau für Schülerinnen und Schüler, welche in der Welt des Programmierens bereits Erfahrungen sammeln konnten. Dabei erhalten die TeilnehmerInnen eine Aufgabe, welche zusammen mit der Informatik-Olympiade ausgearbeitet wurde, die ihr innerhalb von zwei Stunden lösen müsst. Wie? Das ist euch überlassen!

Zielgruppe: SchülerInnen

Wo? Wien

www.contest.catalysts.cc/contest/school-ccc/

 

C0d1ng C0ntest

Coding Contest versteht sich als DER Wettbewerb für junge ProgrammiererInnen und allgemein junge IT-Nachwuchstalente. Dabei können von SchülerInnen, über AbsolventInnen bis hinzu QuereinsteigerInnen alle teilnehmen. Unterstützt wird der Contest von diversen Hochschulen und nahmenhaften Medienpartnern.

Zielgruppe: Schüler, Studenten, Absolventen, Quereinsteiger.

Wo? Leipzig

www.coding-contest.de

 

Multimediapreis mb21

Der Deutsche Multimediapreis mb21 ist Forum für junge digitale Medienkultur und die Anlaufstelle für multimediale Projekte und Ideen von Kindern und Jugendlichen bis 25 Jahre. Zwischen April und August können digitale und netzbasierte Arbeiten und Projekte eingereicht werden.

Was kannst Du einreichen?

Egal ob Du Apps, Games oder Software programmierst, Computeranimationen, Websites, Blogs oder Video-Channels gestaltest oder eine Performance oder künstlerische Installation entwickelst: Bei Multimedia geht es um die Verknüpfung der unterschiedlichsten Medien – on- und offline. Wie und in welchem Umfang Du sie miteinander kombinierst, entscheidest Du selbst. Bewertet werden die Beiträge in fünf Altersgruppen und mehreren Sonderkategorien. Zu gewinnen gibt es Preise im Gesamtwert von über 10.000 €.

Wer? bis 25 Jahre

Wo? Dresden

Ausführliche Informationen zum Mitmachen findest du unter www.mb21.de

 

u19 – CREATE YOUR WORLD Prix

Der u19-Wettbewerb der Ars Electronica Linz sucht immer wieder spannende Projekte (wie zum Beispiel jene, die du bei einem Jugend hackt Hackathon entwickelt hast). Du hast eine besondere Idee oder ein Projekt, an dem du schon länger tüftelst? Du machst dir Gedanken über die Zukunft, und probierst gerne Neues aus? Du bist noch nicht älter als 19 Jahre und lebst in Österreich? Dann kannst du einreichen: Ob eine Skulptur, ein Modell, ein Bild, ein Film, ein Spiel, eine Aktion oder eine Zukunftsidee – alles ist erlaubt.

Zu gewinnen gibt es die Goldene Nica und 3.000 €. Wenn du Fragen hast, kannst du das Team vom Prix Ars Electronica jederzeit kontaktieren, oder ihnen auch schon jetzt ein paar Details zu deinem Projekt schicken.

u19 – CREATE YOUR WORLD Prix

Fehlt etwas?

Diese Liste ist alles andere als vollständig. Wenn Ihr noch weitere Initiativen, Materialien oder Wettbewerbe kennt und empfehlen könnt, gebt uns sehr gerne per Mail Bescheid! Wir versuchen sie dann so schnell wie möglich zu ergänzen!