dareCon! – Austausch im August in Bangkok

Bild von Sonja Fischbauer (Austausch)

von Sonja Fischbauer (Austausch)

Sei dabei, wenn Jugend hackt zu einem Austausch mit dem Goethe-Institut der Region Südostasien Australien Neuseeland und Südasien nach Bangkok reist:

dareCon! - Wie stellst du dir die Zukunft vor?

Im August treffen sich Jugendliche aus elf verschiedenen Ländern in Bangkok, Thailand, um sich gemeinsam über die Zukunft auszutauschen und sich mithilfe digitaler Medien eine Stimme zu verleihen. Das ist deine Chance, Jugendliche aus Malaysia, Thailand, Vietnam, den Philippinen, Myanmar, Australien, Neuseeland, Indonesien, Indien, Sri Lanka, und Bangladesch kennen zu lernen.

Der Name dareCon! spielt mit dem wort dare, englisch für trauen, wagen oder riskieren. Auf der Konferenz arbeitest du mit anderen Teilnehmer*innen zusammen und beschäftigst dich mit gesellschaftlicher Teilhabe und Protestkultur. Im Austausch mit Jugendlichen aus unterschiedlichen Ländern diskutierst du darüber, wie du dir die Zukunft vorstellst – und was wir uns trauen müssen, damit diese Zukunft passiert.

CC-BY Goethe-Institut, Fotos von: Jia Yu Tsai

Wir werden mit sechs Jugendlichen, fünf Mentor*innen und zwei Organisator*innen gemeinsam aus Deutschland nach Bangkok reisen.

Das Programm der Convention hält einiges für dich bereit: Es wird Workshops zu Storytelling auf sozialen Medien, Podcasts und zu Virtual Reality geben.

Den Virtual Reality-Workshop veranstaltet Jugend hackt! Dabei kannst du mit browserbasierten VR-Tools und VR-Equipment experimentieren. 

Unser Programm

So, 16. August: Puffertag; ggf. Anreise zum Abflugort in Deutschland
Mo, 17. August: Abflug aus Deutschland (Flughafen wird im April festgelegt)
Di, 18. August: Ankunft in Bangkok
Mi-Do, 19.–20. August: Zeit für Kulturprogramm und Sightseeing
Fr-So, 21.–23. August: dareCon!
Mo, 24. August: Abflug aus Bangkok
Di, 25. August: Ankunft in Deutschland (Flughafen wird im April festgelegt)
Mi, 26. August: Puffertag; ggf. Heimreise vom Flughafen; Ausschlafen ^_^

Da es uns hierbei um einen wirklichen Austausch geht, soll die Sprache keine Barriere sein, deshalb wird die Hauptsprache Englisch sein. Die Jugendlichen der Regionen Südostasien, Australien, Neuseeland und Südasien lernen aber auch deutsch und freuen sich über die Gelegenheit, im Gespräch mit euch ihre Kenntnisse auch anzuwenden.

Gesucht: Junghacker*innen zwischen 16-18, die Bock auf internationalen Austausch in Bangkok haben!

Für diesen Austausch gibt es ein paar Voraussetzungen. Wenn du…

  • schon an mindestens einer Jugend hackt Veranstaltung teilgenommen hast 
  • … zum Zeitpunkt der Reise zwischen 16 und 18 Jahren alt bist
  • … spätestens am 1. April 2020 einen Reisepass hast, der noch bis mindestens 18. Februar 2021 gültig ist (Hintergrundinfos im nächsten Absatz)
  • … dich fit für zwei längere Flugreisen fühlst (die Flugzeit nach Bangkok ist ca. acht Stunden)
  • … gerne auch englisch sprichst 
  • … für die Zeit von 16. bis 26. August verreisen kannst (wir helfen dir dabei, eine Schulbefreiung zu bekommen)
  • … und Bock auf eine internationale Erfahrung hast, die dir für immer in Erinnerung bleibt <3

… dann freuen wir uns riesig auf deine Anmeldung! <3

Anmeldung, Auswahl & Teilnahmezusage

Diese Anmeldung ist bis einschließlich Sonntag, 8. März geöffnet.

Aus allen Anmeldungen wählen wir sechs Jugendliche aus, die mit uns nach Bangkok reisen.

Bis Ende März erhältst du Bescheid, ob deine Teilnahme klappt oder nicht. Dann brauchen wir auch gleich bis zum 1. April deine endgültigen Reisepassdaten, um die Flüge zu buchen.

Infos zum Reisepass: Es ist leider keine Zeit, um dir erst nach der Teilnahmezusage einen Pass zu organisieren. Du musst deinen endgültigen Reisepass am 1. April schon haben. Dein Reisepass muss noch bis mindestens 18. Februar 2021 gültig sein, denn die Einreisebestimmungen für Thailand besagen, dass dein Pass am Tag der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein muss.

Für deutsche Staatsbürger*innen: Falls du jetzt noch keinen Pass hast, kannst du dir gleich bei der Anmeldung einen machen lassen, musst aber die Variante „Reisepass im Expressverfahren“ für rund 69,50 Euro wählen, damit du die Fristen sicher einhalten kannst. Infos und aktuelle Kosten auf der Webseite des BMI.

Infos für nicht-deutsche Staatsbürger*innen: Wenn du eine nicht-deutsche Staatsbürger*innenschaft hast, kann es sein, dass für dich andere Einreisebestimmungen gelten und du ein Visum brauchst. Wir und das Goethe-Institut helfen dir gerne dabei, so ein Visum zu kriegen! Welche Bestimmungen für dich gelten, kannst du auf der Seite des auswärtigen Amtes des Landes deiner Staatszugehörigkeit lesen.

Ein Eindruck aus dem vergangenen Jahr: 2019 waren wir im Rahmen von Vernetzte Welten in Japan und Südkorea.

Eckdaten

WANN?

Von Sonntag, 16. August bis Mittwoch, 26. August 2020

WO?

In Bangkok, Thailand. Wir fliegen gemeinsam hin und zurück.

WER?

Sechs Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren, die schon auf mindestens einer Jugend hackt Veranstaltung waren, einen gültigen Reisepass haben und gerne verreisen möchten.

ÜBERNACHTEN?

Wir übernachten in Mehrbettzimmern im Holiday Inn Bangkok Silom; das ist das Hotel, in dem auch die Convention stattfinden wird.

KOSTEN?

Es gibt keine Teilnahmegebühr. Trotzdem ist dieser Austausch leider nicht ganz kostenlos.

Die Kosten für Reise, Unterkunft und teilweise auch für Verpflegung werden vom Goethe-Institut übernommen. Die Kosten für An- und Abreise zum Flughafen mit der Bahn musst du zuerst selbst auslegen, sie werden dir im Nachhinein aber erstattet. Plane auch ein kleines Reisebudget in der Höhe von ca. 100 Euro ein, damit du dir vor Ort noch Snacks und Souvenirs gönnen kannst.

WER STECKT DAHINTER?

Goethe-Institut

Dieser Austausch ist eine Kooperation von Jugend hackt und dem Goethe-Institut Australien, stellvertretend für die gesamte SAN-Region (Südostasien-Australien-Neuseeland-Region) des Goethe-Instituts. Das Goethe-Institut ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland. Es fördert die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegt die internationale kulturelle Zusammenarbeit.