Jugend hackt auf dem 35c3

Bald ist es soweit – der Chaos Communication Congress startet am 27.12. in seine 35. Ausgabe. Und wir sind mit Jugend hackt auch mit zahlreichen Angeboten vor Ort, um jungen Menschen den Einstieg und die Vernetzung in die Welt der Hacker*innen, der gesellschaftlich motivierten Technologiegestalter*innen zu erleichtern.

Über den gesamten Zeitraum betreiben wir die WikipakaWG. Hier könnt ihr abhängen, Gleichgesinnte treffen und zusammen um die Assemblies ziehen. Wir haben das Konzept einer WG auf unser Habitat (Habitate sind große Assemblies, eine Assembly ist ein Ort von chaosnahen Organisationen, die eigene Orte auf dem Congress für ihre Communities aufbauen) angewendet. Es wird die Küche geben, wie immer der Mittelpunkt. Zusammen am Küchentisch sitzen, etwas trinken, schnacken. Im Wohnzimmer wird es gemütlich – eine „Lagerfeuer“-Stelle, Couches, nachts soll man die letzten Jahre begeisterte Runden gesehen haben, die gemeinsam die fabulösen „Marble-Olympics“ kucken. Das Jugendzimmer ist nur für euch, über 18 Jährige haben hier nichts zu suchen, dafür haben wir euch dieses Jahr einen besonders tollen Ort geschaffen. Findet es vor Ort raus, bis dahin bleibt dies eine Überraschung. Stichwort #dekoleaks ;-)

Im Esszimmer gibt es über alle 4 Tage ein Vortrags- und Workshopprogramm, dass die beteiligten Communities hinter Jugend hackt (Open Knowledge Foundation, mediale pfade), Wikimedia, vielen weiteren OKF-Projekten wie Frag den Staat, Edulabs uvm. gestaltet haben. Dank dem Verschwörhaus und dem c3voc werden auch alle Talks gestreamt und aufgezeichnet.
 Ausserdem haben wir eine große Werkstatt, die vom Verstehbahnhof gestaltet wird und im „Vorgarten“ siedeln die tollen Chaos-Pat*innen an, die den Einstieg in den Congress erleichtern möchten.

Auch wir möchten euch den Einstieg so einfach wie möglich machen, deswegen gibt es gleich an Tag 1 um 16:30 Uhr ein „Willkommen, Alpakas und Artverwandte“ für Jugend hackt Teilnehmende. Hier werden CCC-Menschen zu den Grundideen vom Congress erzählen, wir stellen ein paar Programmhighlights vor und gehen gemeinsam auf Exkursion, so fällt die Orientierung leichter, wenn ihr zum ersten mal vor Or seid. Dieses Jahr werden 16.000 Menschen erwartet, viele davon bieten selbst Dinge ein – mit Menschen, die in den verschiedenen Communities wie z.B. Freifunk, unterwegs sind, einen Ausflug zu machen ist besonders spannend, alle Orte beim Congress sind offen für euch, aber vielleicht nicht immer auf den ersten Blick selbsterklärend. Das möchten wir mit der Tour ändern.

An Tag 2 (die interne Zeitrechnung des Congress zählt den ersten offiziellen Congresstag als Tag 1 = 27.12. – erste Helden aus unserer Community sind bereits seit Tag -9 vor Ort, um euch und uns ein tolles Congress-Erlebnis zu schaffen). Also nochmal: An Tag 2 ist traditionell der Junghacker*innen-Tag. Hier organisieren insbesondere Chaos Macht Schule, aber auch zahlreiche andere Assemblies speziell für Kinder und Jugendliche eigene Angebote, um kreativ und kritisch mit Technologie umzugehen. Wir werden eine Hebocon veranstalten, das wird großer Spaß: Shitty lowtech Roboter treten in Sumo-artigen Kämpfen gegeneinander an. Macht mit, von 10:30 – 16 Uhr könnt ihr einen eigenen Roboter gestalten, 16:00 werden diese dann gegeneinander antreten, alles an unserem Habitat.

Abends gibt es dann noch ab 22 Uhr ein Jugend hackt Community-Treffen. Hier sind alle eingeladen, die sich Jugend hackt verbunden fühlen, sei es (Ex-)Teilnehmende, Mentor*innen, Menschen, die noch Mentor*in oder Unterstützende und alle anderen Alpakas. Wir freuen uns, bekannte und neue Gesichter zu sehen!

An Tag 3 gibt es Lightning Talks von Jugend hackt Teilnehmenden: Android entgooglen (Max); Warum ich 1 Mozillian wurde (Jens); Android Entwicklung – Nativ vs nicht-Nativ (Abraham); Arduino ohne Arduino – bau nur den Microcontroller ein! (noniq). Schaut vorbei, das wird spannend!

Wir freuen uns noch über Unterstützung am Habitat, insbesondere was die Betreuung des Esszimmers angeht. Wir brauchen Videomischer*innen (dazu gibt es vorher eine Schulung, müsst also keine Vorkentnisse mitbringen) und Stagemanager*innen (Betreuung der Sprecher*innen und drauf kucken, dass Zeiten eingehalten werden). Meldet euch am besten bei Daniel oder im #35c3 Slack Kanal, auch Daniel anpingen, wenn ihr da noch nicht seid!)

Die letzten Tage bis zum Congress könnt ihr noch nutzen, eure Geräte für die Veranstaltung vorzubereiten – von dort lohnt sich auch ein Stöbern durchs Wiki, es gibt viel zu entdecken!

Illustration: @bleeptrack <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.