In Linz beginnt’s…

Nach 5 Ausgaben von „Hello World“ in Linz ist es nun an der Zeit, ein erstes Resümée zu ziehen: Wir freuen uns riesig, dass bereits über 100 Kinder und Jugendliche an unserem Angebot teilgenommen haben und sind überwältigt vom großen Interesse: Die nächsten Termine sind bereits auf zwei Monate hinweg ausgebucht!

Foto: CC BY 4.0 Stadt Linz/Krenn

Besonders freuen wir uns auch über die lebendigen Diskussionsbeiträge. Ob es um selbstfahrende Autos, Haushaltsroboter oder Überwachung geht: Viele kritische Überlegungen und gute Ideen, die Welt zu verbessern, sind in unseren abschließenden Reflexionsrunden bereits heiß diskutiert worden. Denn dass der Einsatz von Technik auch immer mit Verantwortung verbunden ist, ist allen unserer jungen Teilnehmer*innen klar. Dass Kinder umsichtig über die ethische Frage „Was soll ich tun?“ nachdenken und diskutieren, darüber sind offenbar viele Erwachsene erstaunt. Umso mehr freut es uns, dass wir damit auch ein wenig die Wahrnehmung der Eltern verändern. Denn alle zwei Wochen beweist unser junges Publikum, dass es sich mit Kreativität und Weitsicht über viele Dinge unserer digitalisierten Welt Gedanken macht und bereit ist, Technik selbst und verantwortungsvoll in die Hand zu nehmen!

 

Nächstes Highlight ist der „Tag der digitalen Bibliothek“ am 11. April 2018, an dem von 14 bis 20 Uhr ganz unverbindlich und in offener Atmosphäre in die Formate von „Hello World“ reingeschnuppert werden kann.

Noch bis 5. Oktober 2018 und den ganzen Sommer hindurch können wir weitere 20 Ausgaben von „Hello World“ anbieten. Wir freuen uns also noch auf viele neue Erfahrungen und einen regen Austausch mit euch!