Teilnehmer/innen

Eltern

Allgemein

Teilnehmer/innen

Jugend hackt ist ein Hackathon. Was ist das?

Ein Hackathon ist eine Veranstaltung für Programmierer*innen, Hardwarebasteler*innen und Designer*innen, bei der es darum geht, innerhalb eines bestimmten Zeitraums Ideen für Softwareprojekte zu entwickeln – und diese Projekte dann gemeinsam in die Tat umzusetzen. Meistens arbeiten mehrere Teilnehmer*innen zusammen an einem Projekt. Am Ende des Hackdays werden alle Projekte vorgestellt.

Was muss ich können, um bei Jugend hackt teilzunehmen?

Uns ist egal, ob du gerade erst HTML lernst oder schon komplizierte Python-Algorithmen baust. Wenn du schon einmal Programmiercode gesehen oder geschrieben hast und zwischen 12 und 18 Jahre alt bist, bist du herzlich willkommen! Besonders freuen wir uns über die Anmeldung von programmierbegeisterten Mädchen.

Du bist dir immer noch unsicher? – Unter Mitmachen haben unsere Mentor*innen eine kleine Checkliste zusammengestellt.

Wer darf an Jugend hackt Berlin, Österreich und der Schweiz teilnehmen?

Wie die Namen schon vermuten lassen, sind die jeweiligen Events für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren aus den jeweiligen Ländern.

Welche Bundesländer dürfen bei welchem Städteevent mitmachen?

Es sind aber Teilnehmer*innen aus allen Regionen Deutschlands bei allen Events willkommen!

Ist die Teilnahme an einem Städteevent Voraussetzung für die Teilnahme an der Abschlussveranstaltung in Berlin?

Nein! Die Städteevents sollen euch Jugend hackt näher an zu Hause bringen. Deshalb beschränken wir das Haupteinzugsgebiet dort auf bestimmte Regionen. Nach Berlin sind alle wieder eingeladen – ganz egal, ob sie schon an einer Veranstaltung teilgenommen haben oder nicht.

Was kostet die Teilnahme an Jugend hackt?

Wir verlangen für das gesamte Wochenende kleine Unkostenbeiträge von 10€ oder 20€ für Übernachtung oder Verpflegung. Reisekosten, ggf. auch die Übernachtungs- oder Verpflegungskosten können wir euch erstatten (s.u.). Dazu reicht eine formlose Anfrage per Mail.

Jugend hackt beginnt am Freitag. Da ist doch Schule!

Für die Freistellung vom Unterricht haben wir einen Antrag vorbereitet, den Sie so schnell wie möglich bei der Schule bzw. der*m verantwortlichen Klassenlehrer*in einreichen sollten. Den Antrag erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung Ihres Kindes.

 

Wie funktioniert die Anmeldung?

Sobald wir die Anmeldung für ein bestimmtes Städteevent freischalten, versenden wir einen Newsletter. Wenn du also frühzeitig informiert werden willst, dann meldest du dich am besten hier an. Auch über Social Media (Twitter, Facebook, Instagram) informieren wir unsere Follower*innen über die Anmeldung.

Um dich anzumelden, füllst du auf unserer Website das entsprechende Formular aus. Dann heißt es warten!

Da wir vermuten, dass wir mehr Anmeldungen bekommen, müssen wir leider eine Auswahl treffen. Wir möchten, dass Jugend hackt sich zu einer großen, aufregenden, bunten Community entwickelt, die stark vernetzt ist. Wir werden deshalb auf eine gerechte Verteilung von a) Mädchen und Jungen, b) unterschiedlichen Schulformen und c) Regionen achten.

Deine Teilnahme vom letzten Jahr bedeutet nicht automatisch, dass du dieses Jahr mitmachen kannst. Es sollte aber genug Platz für Alt- und Neuteilnehmer*innen sein!

Nachdem wir eine Auswahl getroffen haben, melden wir uns per Mail bei dir und schicken dir u.A. die Einverständniserklärung für deine Eltern zu. Erst wenn diese uns unterschrieben vorliegt, bist du offiziell angenommen!

Wie geht es weiter, wenn ich angenommen wurde?

Elternzettel: Wir brauchen die Unterschrift deiner Eltern unter einer vorformulierten Einverständiserklärung, die wir dir zusenden. Ihr könnt den Zettel per Scan, Foto oder Post an die regionalen Organisator*innen schicken. Erst wenn wir die Unterschrift vorliegen haben, seid ihr offiziell als Teilnehmer*in angenommen! Das Formular findet ihr hier.

Schulfrei beantragen: Jugend hackt beginnt schon Freitag nachmittag. Diejenigen von euch, die eine lange Anreise haben, sollten ihre Eltern bitten, schulfrei bei eurer*m Klassenlehrer*in zu beantragen. Ihr bekommt dafür ein Formular von uns, das ihr verwenden könnt. Ihr findet es hier.

Bitte kümmert euch so schnell wie möglich darum, dass ihr schulfrei bekommt! Diejenigen, die gerade Ferien haben, müssen das Okay der*s Lehrer*in so schnell wie möglich einholen, wenn die Schule wieder beginnt. Wir brauchen von dieser Unterschrift keine Bestätigung – ihr müsst euch selbst darum kümmern, dass das klappt!

Reiseticket: Bitte bucht schon jetzt eure Hin- und Rückfahrtickets! Informationen zu günstiger Buchung haben wir hier für euch gesammelt.

Wir erstatten nicht automatisch die Reisekosten. Die Gründe dafür stehen hier. Um einen Antrag auf Reisekostenerstattung zu stellen, müssen eure Eltern uns eine E-Mail mit eurem Namen und den Kosten der Reise schicken. Ihr bekommt dann eine Bestätigungsmail von uns.

Wie komme ich mit den anderen Teilnehmer*innen in Kontakt?

Es gibt viele Möglichkeiten, mit den anderen Jugendlichen in Kontakt zu kommen. Auf unseren Veranstaltungen laden wir die Teilnehmer*innen und Mentor*innen in unsere Slack-Channels ein. In Slack findest du aber auch die Channels der OK Labs, die du dir nach belieben abbonieren kannst. Wenn du schon vor einer Veranstaltung Lust hast bei Slack mit zu diskutieren, dann schreib uns eine Mail und wir laden dich ein.

Außerdem sind wir bei Twitter und bei Facebook aktiv. Bei Facebook gibt es auch eine geschlossene Gruppe.

Wie buche ich ein günstiges Ticket?

Prüft unbedingt die Fernbus-Verbindungen!

Empfehlungen zur Anreise mit der Bahn:

Wenn ihr zusammen mit euren Eltern mit dem Auto anreist, erstatten wir euch für Hin- und Rückfahrt insgesamt maximal 130 Euro (20 Cent pro Kilometer). Bitte stellt auch hier sicher, dass das Auto voll ist!

Wichtig für die Reisekostenerstattung: Wir können das finanziell nur stemmen, wenn ihr umsichtig bucht. Maximal können wir 130 Euro/Person erstatten. Bitte kauft – nachdem ihr unsere Teilnahmebestätigung bekommen habt – die günstigsten verfügbaren Tickets!

Ich habe kein eigenes Laptop… was nun?

Wir möchten möglichst allen Jugendlichen eine Teilnahme an Jugend hackt ermöglichen. Schreib uns nach deiner Anmeldung eine Mail und wir versuchen dir für das Wochenende z.B. ein älteres Laptop von einer unserer Mentorinnen oder einem unserer Mentoren zu organisieren.

Ist Jugend hackt barrierefrei?

Schreib uns was du brauchst und wir versuchen unser Bestes Dir eine Teilnahme zu ermöglichen! Am besten direkt an den Kontakt von Hamburg, Ulm, Halle, Köln, Berlin, Österreich oder der Schweiz, denn hier sind unsere Organisator/innen mit Ortskenntnis gefragt.

Hat Jugend hackt etwas mit „Jugend forscht“ oder anderen staatlich geförderten Wettbewerben zu tun?

Nein. Die Open Knowledge Foundation Deutschland ist eine vom Staat unabhängige, gemeinnützige Organisation. Dementsprechend ist auch Jugend hackt eine unabhängige, außerschulische Initiative. Das heißt aber nicht, dass wir uns nicht freuen würden, vom Bildungsministerium oder Unternehmen in großem Stil gefördert zu werden. Dann könnten wir richtig loslegen – und Jugend hackt als Förderprogramm auch abseits unserer Events aufbauen.

Wir haben eine Frage vergessen?

Für alles, was hier nicht beantwortet wird, könnt ihr uns gerne per E-Mail kontaktieren.

Eltern

Ich kenne Jugend hackt nicht. Wenn mein Kind sich dort anmeldet, kommt es als böse*r Hacker*in aus dem Wochenende zurück?

Nein. Das Ziel von Jugend hackt ist, junge Menschen mit dem gleichen Interesse an Computern und Technologie miteinander zu vernetzen, und ihre Programmierbegeisterung abseits des Informatikunterrichts zu fördern.

Jugend hackt ist ein Hackathon. Was ist das?

Ein Hackathon ist eine Veranstaltung für Programmierer*innen, Hardwarebasteler*innen und Designer*innen, bei der es darum geht, innerhalb eines bestimmten Zeitraums Ideen für Softwareprojekte zu entwickeln – und diese Projekte dann gemeinsam in die Tat umzusetzen. Meistens arbeiten mehrere Teilnehmer*innen zusammen an einem Projekt. Am Ende des Hackdays werden alle Projekte vorgestellt.

Wer darf an Jugend hackt Berlin, Österreich und der Schweiz teilnehmen?

Wie die Namen schon vermuten lassen, sind die jeweiligen Events für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren aus den jeweiligen Ländern.

Welche Bundesländer dürfen bei welchem Städteevent mitmachen?

Es sind aber Teilnehmer*innen aus allen Regionen Deutschlands bei allen Events willkommen!

Ist die Teilnahme an einem Städteevent Voraussetzung für die Teilnahme an der Abschlussveranstaltung in Berlin?

Nein! Die Städteevents sollen euch Jugend hackt näher an zu Hause bringen. Deshalb beschränken wir das Haupteinzugsgebiet dort auf bestimmte Regionen. Nach Berlin sind alle wieder eingeladen – ganz egal, ob sie schon an einer Veranstaltung teilgenommen haben oder nicht.

Was kostet die Teilnahme an Jugend hackt?

Wir verlangen für das gesamte Wochenende kleine Unkostenbeiträge von 10€ oder 20€ für Übernachtung oder Verpflegung. Reisekosten, ggf. auch die Übernachtungs- oder Verpflegungskosten können wir euch erstatten (s.u.). Dazu reicht eine formlose Anfrage per Mail.

Wir brauchen Unterstützung bei den Reisekosten. Was machen wir?

Gerne erstatten wir denjenigen die Reisekosten, die nicht genügend Geld für ein Ticket haben. Maximal können wir 130 Euro pro Person erstatten. Hierfür reicht, nachdem wir die Teilnahme Ihres Kindes bestätigt haben, ein formloser Antrag ohne Begründung von Ihnen per E-Mail an uns. In der E-Mail müssen der Name Ihres Kindes und die Kosten der Reise stehen.

Auf dem Event, an dem Ihr Kind teilnimmt, bekommt es von uns einen Antrag für die Erstattung der Kosten oder wir schicken Ihnen diesen per E-Mail. Für die Fahrtkostenerstattung brauchen wir die Originalbelege bzw. -tickets. Senden Sie uns diese direkt nach dem Event zusammen mit dem vollständig ausgefüllten Formular auf dem Postweg zu. Im Anschluss leiten wir die Rückerstattung in die Wege.

Diejenigen, die keine finanzielle Unterstützung benötigen, möchten wir bitten, unser begrenztes Budget denjenigen zu überlassen, die es nötiger haben.

Gern nehmen wir auch Spenden entgegen, um in Zukunft wieder allen Teilnehmer*innen die Reisekosten zahlen zu können!

Wer übernimmt die Aufsichtspflicht für mein Kind?

Alle Teilnehmer*innen müssen ein Schreiben der Eltern einreichen, das das Erziehungsrecht für das Wochenende auf uns überträgt. Erst dann ist Ihr Kind offiziell registriert! Das Schreiben erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung Ihres Kindes per Mail.

Gemeinsam mit dem erfahrenen und pädagogisch geschulten Team kümmern wir uns um die Betreuung aller Minderjährigen. So werden wir zum Beispiel gerade bei den jüngeren Teilnehmern dafür Sorge tragen, dass sie nachts Schlaf bekommen.

Jugend hackt beginnt am Freitag. Da ist doch Schule!

Für die Freistellung vom Unterricht haben wir einen Antrag vorbereitet, den Sie so schnell wie möglich bei der Schule bzw. der*m verantwortlichen Klassenlehrer*in einreichen sollten. Den Antrag erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung Ihres Kindes.

 

Wer haftet wann für Schäden während der Veranstaltung?

  • Entstehen durch unsere Organisator*innen oder Mentor*innen Schäden an den Geräten oder mitgebrachten Gegenständen Ihres Kindes, übernimmt das unsere Veranstaltungshaftpflicht.
  • Für Schäden, die Ihr Kind während der Veranstaltung verursacht, haften Sie. Prüfen Sie ggf. nochmals Ihre Haftpflichtversicherung.

Muss ich mit meinem Kind mitreisen?

Wir freuen uns darüber, wenn Sie Ihr Kind zu Jugend hackt begleiten. Vielleicht kombinieren Sie die Teilnahme mit einem kleinen Wochenendurlaub? Besonders für die Projektpräsentationen und die abschließende Preisverleihung am Sonntag Mittag freuen wir uns über regen Besuch.

Ihr Projekt ist toll. Wie kann ich Sie unterstützen?

Reisekosten, Catering, Übernachtung, Betreuung – all das kostet Geld. Am meisten freuen wir uns deshalb über Spenden, die uns dabei helfen, die Kosten der Veranstaltung abzufedern. Ihre Spende hilft uns dabei, Jugend hackt noch besser zu machen und in Zukunft ausbauen zu können. Als nicht-profitorientierte, gemeinnützige Initiative können wir Ihnen bei Bedarf selbstverständlich eine Spendenbescheinigung ausstellen.

Spenden sind möglich über unsere betterplace-Seite spenden oder direkt an

Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.
IBAN: DE25 4306 0967 1173 8932 04
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Spende Jugend hackt

Gibt es andere Initiativen wie Jugend hackt?

Ja – aber leider wenige. Wir haben nach weiteren Projekten recherchiert, um die zunehmenden Anfragen, die wir bekommen, sinnvoll weiterleiten zu können. Die Liste befindet sich hier. Über Hinweise auf weitere Programmierinitiativen, die wir in die Liste aufnehmen können, freuen wir uns (am besten per E-Mail)!

Wo im Netz befinden sich interessante Materialien für mein Kind?

Die meisten technikinteressierten jungen Menschen suchen sich eigenständig die Seiten heraus, die ihnen weiterhelfen. Hier haben wir dennoch eine Liste von Materialien gesammelt, die hilfreich sein könnte. Diese wird ständig aktualisiert.

Wie buche ich ein günstiges Ticket?

Prüft unbedingt die Fernbus-Verbindungen!

Empfehlungen zur Anreise mit der Bahn:

Wenn ihr zusammen mit euren Eltern mit dem Auto anreist, erstatten wir euch für Hin- und Rückfahrt insgesamt maximal 130 Euro (20 Cent pro Kilometer). Bitte stellt auch hier sicher, dass das Auto voll ist!

Wichtig für die Reisekostenerstattung: Wir können das finanziell nur stemmen, wenn ihr umsichtig bucht. Maximal können wir 130 Euro/Person erstatten. Bitte kauft – nachdem ihr unsere Teilnahmebestätigung bekommen habt – die günstigsten verfügbaren Tickets!

Ich habe kein eigenes Laptop… was nun?

Wir möchten möglichst allen Jugendlichen eine Teilnahme an Jugend hackt ermöglichen. Schreib uns nach deiner Anmeldung eine Mail und wir versuchen dir für das Wochenende z.B. ein älteres Laptop von einer unserer Mentorinnen oder einem unserer Mentoren zu organisieren.

Ist Jugend hackt barrierefrei?

Schreib uns was du brauchst und wir versuchen unser Bestes Dir eine Teilnahme zu ermöglichen! Am besten direkt an den Kontakt von Hamburg, Ulm, Halle, Köln, Berlin, Österreich oder der Schweiz, denn hier sind unsere Organisator/innen mit Ortskenntnis gefragt.

Hat Jugend hackt etwas mit „Jugend forscht“ oder anderen staatlich geförderten Wettbewerben zu tun?

Nein. Die Open Knowledge Foundation Deutschland ist eine vom Staat unabhängige, gemeinnützige Organisation. Dementsprechend ist auch Jugend hackt eine unabhängige, außerschulische Initiative. Das heißt aber nicht, dass wir uns nicht freuen würden, vom Bildungsministerium oder Unternehmen in großem Stil gefördert zu werden. Dann könnten wir richtig loslegen – und Jugend hackt als Förderprogramm auch abseits unserer Events aufbauen.

Wir haben eine Frage vergessen?

Für alles, was hier nicht beantwortet wird, könnt ihr uns gerne per E-Mail kontaktieren.

Allgemein

Jugend hackt ist ein Hackathon. Was ist das?

Ein Hackathon ist eine Veranstaltung für Programmierer*innen, Hardwarebasteler*innen und Designer*innen, bei der es darum geht, innerhalb eines bestimmten Zeitraums Ideen für Softwareprojekte zu entwickeln – und diese Projekte dann gemeinsam in die Tat umzusetzen. Meistens arbeiten mehrere Teilnehmer*innen zusammen an einem Projekt. Am Ende des Hackdays werden alle Projekte vorgestellt.

Wer darf an Jugend hackt Berlin, Österreich und der Schweiz teilnehmen?

Wie die Namen schon vermuten lassen, sind die jeweiligen Events für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren aus den jeweiligen Ländern.

Wer haftet wann für Schäden während der Veranstaltung?

  • Entstehen durch unsere Organisator*innen oder Mentor*innen Schäden an den Geräten oder mitgebrachten Gegenständen Ihres Kindes, übernimmt das unsere Veranstaltungshaftpflicht.
  • Für Schäden, die Ihr Kind während der Veranstaltung verursacht, haften Sie. Prüfen Sie ggf. nochmals Ihre Haftpflichtversicherung.

Ihr Projekt ist toll. Wie kann ich Sie unterstützen?

Reisekosten, Catering, Übernachtung, Betreuung – all das kostet Geld. Am meisten freuen wir uns deshalb über Spenden, die uns dabei helfen, die Kosten der Veranstaltung abzufedern. Ihre Spende hilft uns dabei, Jugend hackt noch besser zu machen und in Zukunft ausbauen zu können. Als nicht-profitorientierte, gemeinnützige Initiative können wir Ihnen bei Bedarf selbstverständlich eine Spendenbescheinigung ausstellen.

Spenden sind möglich über unsere betterplace-Seite spenden oder direkt an

Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.
IBAN: DE25 4306 0967 1173 8932 04
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Spende Jugend hackt

Hat Jugend hackt etwas mit „Jugend forscht“ oder anderen staatlich geförderten Wettbewerben zu tun?

Nein. Die Open Knowledge Foundation Deutschland ist eine vom Staat unabhängige, gemeinnützige Organisation. Dementsprechend ist auch Jugend hackt eine unabhängige, außerschulische Initiative. Das heißt aber nicht, dass wir uns nicht freuen würden, vom Bildungsministerium oder Unternehmen in großem Stil gefördert zu werden. Dann könnten wir richtig loslegen – und Jugend hackt als Förderprogramm auch abseits unserer Events aufbauen.

Wir haben eine Frage vergessen?

Für alles, was hier nicht beantwortet wird, könnt ihr uns gerne per E-Mail kontaktieren.