Unser Schutzkonzept

Für die meisten Menschen ist das Thema Sexualisierte Gewalt kein einfaches Thema. Gerade deswegen ist es uns besonders wichtig, uns mit der Prävention von sexualisierter Gewalt zu beschäftigen und darüber offen zu sprechen. Denn die Zahlen zeigen, dass etwa 5 bis 10 Prozent der Jungen und 15 bis 20 Prozent der Mädchen unter 16 Jahren von sexuellem Missbrauch betroffen sind. 30 Prozent der Täter*innen sind dabei unter 18 Jahren.

CC BY 4.0 Jugend hackt, Foto: Leonard Wolf

Wir veranstalten mit den Events und den Labs reine Kinder- und Jugendveranstaltungen und sind uns bewusst, dass es deswegen unsere Pflicht ist, uns des Themas anzunehmen. Wir wollen allen unseren Teilnehmer*innen, Mentor*innen, Helfer*innen und Organisator*innen einen Schutzraum bieten. Dafür haben wir zum einen unseren Code of Conduct, der bereits viele Informationen beinhaltet, wie wir uns den gemeinsamen Umgang innerhalb Jugend hackt vorstellen.

Zusätzlich hat das Berliner Team sich von Fachkräften zur Prävention von sexualisierter Gewalt bei Kindern und Jugendlichen fortbilden lassen und wir haben uns mit dem Schutz aller Menschen auf unseren Events beschäftigt und dies in einem Schutzkonzept niedergeschrieben. In diesem Schutzkonzept sind neben Hintergrundinformationen vor allem unsere Präventionsmaßnahmen näher beschrieben, mit denen wir unsere Veranstaltungen sicherer machen.

Das sind unter anderem das Awareness-Team, das „Deine Rechte“-Plakat sowie unsere Informations- und Handlungsmatrix. Letztere haben wir speziell auf unsere Struktur angepasst, dort steht genau beschrieben, wer im Verdachtsfall informiert werden muss und welche Schritte von den Veranstalter*innen eingeleitet werden müssen.

Das Awareness-Team

Aktuell haben wir ein ständiges Awareness-Team aus zwei Pädagog*innen: Robert Alisch und Julia Straßer. Die beiden stehen euch mit Rat und Tat zur Seite, falls ihr mal etwas Unschönes auf den Events oder in den Labs erlebt habt und darüber reden möchtet. Ebenso sind die beiden für euch da, wenn ihr euch innerhalb der Online-Community nicht wohl fühlt: Im Kanal #Awareness-Team findet ihr mehr Infos.

Die beiden könnt ihr jederzeit kontaktieren! Bitte habt Verständnis, falls Nachrichten am Abend oder am Wochenende nicht sofort beantwortet werden:

Robert Alisch

Online-Community: @Robert

Julia Straßer

Julia Straßer

Online-Community: @Julia Straßer

Weitere Anlaufstellen

Solltet ihr euch nicht sicher sein, ob ihr direkt einen der beiden kontaktieren wollt und euch vielleicht lieber anonym Hilfe bei Fachkräften suchen wollt, empfehlen wir euch die folgenden Nummern von Hilfetelefonen und regionalen Anlaufstellen.

Deutschland:

Österreich:

Schweiz:

Downloads