Reisebüro der Virtuellen Realitäten

Nie war man digital näher zusammen. Aber geht das auch in cool? Ohne Videokonferenzen? Na klar! Willkommen im Reisebüro der Virtuellen Realitäten!

Im Workshop lernst du, wie du eigene Welten bauen kannst, die dann mit anderen gemeinsam als Avatare mit nichts weiter als einem Browser besucht werden können.

Dabei steht dir alles offen: Ein Party-Raum, eine Ausstellung deiner Werke, ein Labyrinth, eine Insel mit all deinen Lieblingsspielen oder eine digitale Demonstration. Oder wie wäre es mit einem Murder-Mystery-Game, einem Escape Room, einer Schnitzeljagd oder einer Welt für ein Rollenspiel oder Adventure… Vielleicht auch einfach ein Treffpunkt für dich und deine Freunde?

Deine Welt – Deine Regeln!

Kurzbeschreibung

Wonder.me, Work Adventure, Gather.Town, Spatial.Chat, Here.fm oder Topia.io – Sie alle haben Vor – und Nachteile und bewegen sich zwischen Angeboten für kommerzielle Großveranstaltungen und kleinen Hangouts für die Bekanntschaft. Dieser Workshop konzentriert sich auf Topia.io, da es die mit Abstand anpassbarste, günstigste und in ihrem Ansatz selbstloseste Platform ist. 

Im Workshop sollen die Teilnehmenden das Prinzip virtueller sozialer Welten kennenlernen und befähigt werden, diese selbstständig zu einem Thema ihrer Wahl gestalten zu können. Im Vordergrund steht dabei das Verknüpfen bereits bekannter digitaler Inhalte (Interaktive Twine-Geschichten, Spiele, Fotos, Filme, Musik, Webseiten, …) in einem sozialen Kontext. Der Workshop lässt sich sowohl online als auch in Präsenz durchführen.

Was brauche ich dafür?

  • Hardware: Notebooks/PCs, Maus, Kopfhörer/Miko, Webcam
  • sonstige Geräte: eventuell Beamer und Leinwand
  • Software: Internet-Browser
  • Personenzahl: maximal 25 TN und 3 bis 5 Mentor*innen

Wie lange dauert das?

Der Workshopablauf kann im ZIM-Papier genau nachgelesen werden, ist als Tagesworkshop angelegt und kann aber auf mehrere Tage verteilt werden. Die Gesamtdauer liegt bei rund 6 Stunden.

Weitere Downloads

Fördergeber*in

Die Jugend hackt Labs und die Erstellung von OER werden gefördert durch die Deutsche Bahn Stiftung.

Hast du diesen Workshop durchgeführt? Wie lief es, was hat gut funktioniert und was vielleicht auch nicht? Deine Erfahrungen helfen uns, diese Anleitung weiter zu verbessern. Wir freuen uns über dein Feedback per Mail an lab-berlin@jugendhackt.org.