Feminismus in Tech – Marie Kochsiek (Lightning Talk 2017)

Marie Kochsiek verrät uns in ihrem Talk ihr Geheimrezept, wie und wo Feminismus und Tech für sie zusammenpassen. Sie sagt: Feminismus bietet Ideen an, wie man Unebenheiten und Unfairness in unserer Gesellschaft ausbügeln kann.

Dazu gehört für Marie unter anderem, dass Technik in Zukunft noch viel mehr Input von anderen Disziplinen und dem eigenen persönlichen Interesse und Wissen benötigt. Nicht nur Menschen mit Informatik-Studium gehören hier hin – egal ob Soziologie, Jura, Biologie oder andere Backgrounds, alle sollen „Bock auf Technik“ bekommen, dort ihren Spieltrieb ausleben können und ganz im Sinne von DIY einfach anfangen, ohne sich von Bedenkenträger*innen abbringen zu lassen.

Umgekehrt sieht sie auch alle Auskenner*innen in der Pflicht, im Sinne von „sharing is caring“ ihr Tech-Wissen in das eigene nicht-technische Umfeld zu tragen: Auch Opa und Oma sollen verschlüsselt kommunizieren können.

Feminismus und Technik gehören für Marie genauso zusammen wie Honig und Salz (lecker!). In ihrem Soziologie-Studium hat sie sich mit dem Einfluss von Menstruations-Tracking-Apps auf Nutzende beschäftigt. Mittlerweile entwickelt sie mit zwei weiteren Entwicklerinnen die Open Source App drip, um Menstruations-Tracking transparenter und sicherer zu machen. Sie ist Teil des feministischen Hackspace Heart of Code und auf Cryptopartys spricht sie am liebsten über gute Passwörter. Passwortmanager und Menstruations-Cups hält sie für eine der besten Erfindungen überhaupt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.