Community Talk 2 mit Knut Perseke: Corona und die Rolle von Daten im Gesundheitssystem

Bild von Nina Schröter

von Nina Schröter

In unserem zweiten Community Talk haben wir uns dem Thema Daten und Corona gewidmet: Welche Daten gibt es eigentlich, wo findet man sie und welche Aussagekraft haben sie? Über diese und mehr Fragen haben wir mit Knut Perseke gesprochen.

Knut ist ehemaliger Mentor von Jugend hackt und seit Dezember 2018 beim Robert-Koch-Institut im Projekt Signale beschäftigt. Dort werden alle meldungspflichtigen Krankheitsdaten gesammelt und analysiert – unter anderem natürlich auch Daten zu COVID19. Wir haben uns gemeinsam das Datendashboard angeguckt, in dem verschiedenste Daten zu COVID19-Fällen in Deutschland gesammelt werden und darüber gesprochen, wie diese Daten eigentlich zum RKI kommen.

Wir haben in der knappen Stunde noch versucht zu erörtern, warum die Öffnung der Daten für das RKI noch nicht so weit ist, wie viele Leute es sich wünschen und wie sinnvoll Künstliche Intelligenz bei der Analyse von Gesundheitsdaten ist.

Zum Weiterlesen:

Unterstütze junge Menschen dabei, mit Code die Welt zu verbessern und werde Mitglied im Freundeskreis von Jugend hackt.

So einfach geht’s