Alpaka World: Die Filme

2021 wurden wir mit der Kamera begleitet: Die Hamburger Filmemacherin Sandra Trostel hat auf unseren Events und im Gespräch mit vielen Menschen aus der Community ein Bild von dem erarbeitet, was Jugend hackt ist. In jedem der acht Kurzfilme ist ein Thema, das uns am Herzen liegt, mit der persönlichen Geschichte der Protagonist*innen verwoben.

Die „Digitalen Vorbilder“ ermutigen mit ihren Erzählungen Jugendliche dabei, in der Tech-Community aktiv zu werden und schaffen gleichzeitig ein Archiv zum Verlauf der Digitalisierung und ihrer gesellschaftlichen Implikationen.

Die acht Filme können in beliebiger Reihenfolge angesehen werden.

Milena, Morgaine und Noa

Jana

Fiona

Karl

Julia

Liv

Malte

Hanno

Bonus: Die Geschichte von Jugend hackt

Für diesen Film hat Liv die beiden Menschen, die Jugend hackt gestartet haben, an dem Ort getroffen, an dem alles angefangen haben: Daniel und Maria erzählen im Jugendhaus Königstadt in diesem 33-minütigen Interview, wie es dazu kam, dass hier 2013 das erste Event stattfand.

Bonus: Werkstattgespräch über das Projekt

Anlässlich der rc3, dem Online-Kongress des CCC, sprach Philip von Jugend hackt am 29. Dezember 2021 mit der Filmemacherin Sandra Trostel über das Konzept und die Dreharbeiten.

Dieses Projekt wurde entwickelt im Rahmen von dive in. Programm für digitale Interaktionen der Kulturstiftung des Bundes, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR.