Jugend-Hackathons für alle – unser Handbuch ist da

handbuch-jugend-hackathonsMittlerweile gibt es Jugend hackt im vierten Jahr. Wir haben sieben Veranstaltungen organisiert und gezeigt, dass Hackathons auch als Format für junge Menschen funktionieren. Während dieser aufregenden Zeit konnten wir viele Erfahrungen sammeln, haben an der ein oder anderen Stelle nachgebessert und wahnsinnig viel gelernt. Es liegt im Selbstverständnis der Open Knowledge Foundation Deutschland und von mediale pfade dieses Wissen für alle zugänglich und nachnutzbar zu machen. Wir (also Maria, Daniel und Paula) haben deshalb einen Praxisleitfaden für die Veranstaltung von Jugend-Hackathons geschrieben. Wir hoffen, dass wir damit noch mehr Menschen inspirieren dieses Format auszuprobieren und in der Bildungsarbeit einzusetzen.

Das Handbuch gibt es als Printversion und als PDF. Wir möchten aber auch, das andere die Möglichkeit haben an dem Handbuch weiter zu arbeiten und dessen Inhalte weiter zu denken. Deshalb gibt es eine weitere Version als OER (open educational ressources) als GitHub Repository und GitHub Page. Wir freuen uns über ganz viel Feedback und neue Hackathons!

PDF GitHub Repository GitHub Page

Außerdem möchten wir noch ein paar Leuten danken, die uns bei dem Handbuch unterstützt haben. Robert und Juka für das tolle Lektorat, Martina von glashaus4 für das wunderschöne Design und dem Jugend hackt Mentor Andreas für die schicke Umsetzung als GitHub Page. Außerdem danken wir der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin, die das Handbuch im Rahmen des Jugend-Demokratiefonds Berlin gefördert hat.

32c3 – das war der Congress

Jugend hackt hatte eine tolle Zeit auf dem Congress – es gab viele spannende Kontakte und Gespräche an unserer Assembly, die auch ein guter Anlaufpunkt für die Jung-Hacker/innen, Mentor/innen und Interessierte war.

Im gut gefüllten Saal vor knapp 1500 Menschen konnten die Teilnehmenden Einblick in ihre Projekte und die Hintergründe geben, großartig moderiert von @monoxyd:


An Tag 3 konnten dann nochmal zahlreiche Jugendliche ausführlicher ihre Projekte auf der Sendezentrums-Bühne präsentieren:


Auch gab es diverse Pressestimmen zu Jugend hackt auf dem 32c3:

„Cool, etwas zu verbessern“ – Zeit Online

ZEIT ONLINE: Was reizt dich am Programmieren am meisten?

Leeloo: Ich finde es cool, etwas zu verbessern. Und ich habe am Ende ein Produkt, das andere Leute glücklich oder das Leben für jemanden einfacher macht. Das ist ein wunderschönes Gefühl.

32c3: Auch die Jugend hackt – heise

Freimütig erzählten die Jugendlichen von ihren Problemen und Fehlern. Besonders das mittlerweile von der nordrhein-westfälischen Landesregierung unterstützte „Germany Says Welcome“ bekannte, öfter auf die Schnauze gefallen zu sein, nicht nur beim Programmieren, sondern auch mit idealistischen Vorstellungen von Flüchtlingen und deutschen Verwaltungsprozeduren. Gemein war allen, dass man weitermachen will mit dem Codieren für eine bessere Welt.

Kulturkapital Podcast #KK022 – Tine Nowak

Paula Glaser hat 2014 im Rahmen ihrer Masterabeit “Jugend hackt” evaluiert und arbeitet dort mittlerweile als Projektmanagerin und organisiert die Hackatons für Jugendliche selbst mit. Beim32C3, dem Chaos Communication Congressist sie für “Jugend hackt” mit Jugendlichen vor Ort dabei. Sie berichtet von ihrer Masterarbeit, von ihrer Arbeit bei der OKF und von ihren Eindrücken vom 32C3.

Jugend hackt… – radioeins

In Hamburg findet immer zwischen den Jahren der Chaos Communication Congress statt. Um die 12.000 Menschen aus aller Herren Länder versammeln sich dort, um Vorträge zu hören und um auch mal die Leute von Angesicht zu Angesicht zu treffen, die man sonst nur online kennt. Das besondere an diesem Kongress ist nämlich: Dort treffen sich Hacker. Wir wissen nicht genau, warum, aber unser Kollege Holger Klein mischt sich regelmäßig unter diese Menschen…

 

32C3 – Jugend hackt auf dem Chaos Communication Congress

Seit dem Beginn von Jugend hackt kommt ein wesentlicher Teil unseres Mentor/innen-Netzwerks aus dem Umfeld des CCC. Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Kooperation nun auch auf dem Congress fortsetzen. Zur Abschlußpräsentation von Jugend hackt in Berlin haben Linus Neumann und cbass bereits alle Jung-Hacker/innen zum 32C3 eingeladen, eine Einladung, die zahlreiche Teilnehmende angenommen haben. Vor Ort könnt ihr uns bei verschiedenen Gelegenheiten treffen:

Die Jugend hackt – Assembly soll Anlaufstelle für neue und alte Congress-Teilnehmer/innen sein, Treffpunkt für Mentor/innen, Jugendliche und Interessierte. Der Space neben der Sendezentrums-Bühne bietet genügend Platz zum entspannen, coden, Menschen treffen und für spaceteam, yeah! Daneben sind auch die Open Knowledge Foundation Deutschland Assembly mit den OK Labs und ebenfalls ganz in der Nähe die Chaospat/innen.

FOSSASIA - CC-BY Hong Phuc Dang

FOSSASIA – CC-BY Hong Phuc Dang

An Tag 2 sind wir auf einer der großen Bühnen, 14 Uhr Halle 2. Dort werden in drei Gruppen Teilnehmende aus 2015 ihre Projekte vorstellen und gemeinsam mit @monoxyd die Themenblöcke Überwachung, Gesellschaft sowie #refugeeswelcome und ihre Lösungsansätze und Ideen dazu diskutieren. 

An Tag 3 wird es noch zahlreiche Projektvorstellungen der jugendlichen Projektmacher auf der Sendezentrumsbühne geben, 12:30 Uhr bis 14 Uhr, moderiert von Juka und Daniel

Ansonsten gibt es natürlich unendlich viele Möglichkeiten auf dem Congress, kuckt in den Schedule, zwei Angebote möchten wir noch hervor heben: Den Junghacker-Tag von Chaos macht Schule sowie Podcasten für Jung-Hacker – eine tolle Idee, eure Congress-Erlebnisse direkt in Podcasts zu verarbeiten. Schaut vorbei!

Wir freuen uns schon riesig auf den 32C3! Bis bald!