Metawahl: Wahl-o-Mat im Remix – Vincent Ahrend (Lightning Talk 2019

Der Wahl-O-Mat ist ein tolles Tool der Bundeszentrale für politische Bildung: Schon seit 2002 hilft er vor wichtigen Wahlen bei der persönlichen Entscheidung, bei welcher Partei man das Kreuzchen setzen sollte. Nach der Wahl verschwinden die aus den Parteiprogrammen gewonnenen Fragen und Antworten wieder. Schade, sagt der Entwickler Vincent Ahrend, denn damit kann man noch einiges mehr machen.

Er hat sich die Daten des Wahl-O-Mats über die Jahre rechtzeitig gespeichert und kann damit nachvollziehbar machen, bei welchen politischen Themen Parteien mit der Zeit (oder je nach Bundesland und Wahl) ihre Einstellung ändern – zum Beispiel bei der Förderung des öffentlichen Nahverkehrs oder beim Religionsunterricht.

Vincents Projekt Metawahl kann aber noch mehr: Als zweite Datenquelle fügt er die öffentlichen Wahlergebnisse hinzu und bringt damit die wichtigsten Themen der Wahl mit ihrem Ausgang zusammen. Dadurch lassen sich ganz neue Aussagen über das Wahlverhalten über die Jahre treffen. An die Datensätze zu kommen ist nicht ganz einfach, da sie meistens nicht praktisch maschinenlesbar vorliegen. Mit eigenen Tools (sogenannten Webscrapern) und Handarbeit sammelt Vincent sie im Web für Metawahl zusammen.

Hier gibt es auch noch ein Interview mit Vincent bei den Demokratielaboren.

Das Video bei Youtube und auf media.ccc.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.