Für Eltern

Hier sammeln wir Antworten auf häufig gestellte Fragen von Eltern. Für weitere Fragen zu Jugend hackt können Sie uns jederzeit per E-Mail kontaktieren.

 

Ich kenne Jugend hackt nicht. Wenn mein Kind sich dort anmeldet, kommt es als böse/r Hacker/in aus dem Wochenende zurück?

Nein. Das Ziel von Jugend hackt ist, junge Menschen mit dem gleichen Interesse an Computern und Technologie miteinander zu vernetzen, und ihre Programmierbegeisterung abseits des Informatikunterrichts zu fördern.

Gibt es Initiativen wie Jugend hackt außerhalb von Berlin?

Ja – aber leider wenige. Unser Schülerpraktikant Leander hat nach weiteren Projekten recherchiert, um die zunehmenden Anfragen, die wir aus ganz Deutschland bekommen, sinnvoll weiterleiten zu können. Die Liste befindet sich hier. Über Hinweise auf weitere Programmierinitiativen, die wir in die Liste aufnehmen können, freuen wir uns (am besten per E-Mail)!

Ihr Projekt ist toll. Wie kann ich Sie unterstützen?

Reisekosten, Catering, Übernachtung, Betreuung – all das kostet Geld. Am meisten freuen wir uns deshalb über Spenden, die uns dabei helfen, die Kosten der Veranstaltung abzufedern. Ihre Spende hilft uns dabei, Jugend hackt noch besser zu machen und in Zukunft ausbauen zu können. Als nicht-profitorientierte, gemeinnützige Initiative können wir Ihnen bei Bedarf selbstverständlich eine Spendenbescheinigung ausstellen.

Jugend hackt beginnt am Freitag. Da ist doch Schule!

Für die Freistellung vom Unterricht haben wir einen Antrag vorbereitet, den Sie so schnell wie möglich bei der Schule bzw. der/m verantwortlichen Klassenlehrer/in einreichen sollten. Den Antrag können Sie hier herunterladen:

Antrag für Hack your City! meets Jugend hackt Ost  |  Antrag für Jugend hackt Süd

Wer übernimmt die Aufsichtspflicht für mein Kind?

Alle Teilnehmer/innen müssen ein Schreiben der Eltern einreichen, das das Erziehungsrecht für das Wochenende auf uns überträgt. Erst dann ist Ihr Kind offiziell registriert! Das Schreiben erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung Ihres Kindes.

Gemeinsam mit dem erfahrenen und pädagogisch geschulten Team kümmern wir uns um die Betreuung aller Minderjährigen. So werden wir zum Beispiel gerade bei den jüngeren Teilnehmern dafür Sorge tragen, dass sie nachts Schlaf bekommen.

Wir brauchen Unterstützung bei den Reisekosten. Was machen wir?

Gerne erstatten wir denjenigen die Reisekosten, die nicht genügend Geld für ein Ticket haben. Maximal können wir 130 Euro/Person erstatten. Hierfür reicht, nachdem wir die Teilnahme Ihres Kindes bestätigt haben, ein formloser Antrag ohne Begründung von Ihnen per E-Mail an uns. In der E-Mail müssen der Name Ihres Kindes und die Kosten der Reise stehen. Wir leiten dann alles Weitere in die Wege.

Diejenigen, die keine finanzielle Unterstützung benötigen, möchten wir bitten, unser begrenztes Budget denjenigen zu überlassen, die es nötiger haben.

Gern nehmen wir auch Spenden entgegen, um in Zukunft wieder allen Teilnehmer/innen die Reisekosten zahlen zu können!

Für die Fahrtkostenerstattung brauchen wir die Originalbelege. Zusammen mit einem Formular, das Sie nach der Veranstaltung zugesendet bekommen, leitet das die Rückerstattung in die Wege.

Muss ich mit meinem Kind mitreisen?

Wir freuen uns darüber, wenn Sie Ihr Kind zu Jugend hackt begleiten. Vielleicht kombinieren Sie die Teilnahme mit einem kleinen Wochenendurlaub? Besonders für die Projektpräsentationen und die abschließende Preisverleihung am Sonntag Mittag freuen wir uns über regen Besuch.

Wo im Netz befinden sich interessante Materialien für mein Kind?

Die meisten technikinteressierten jungen Menschen suchen sich eigenständig die Seiten heraus, die ihnen weiterhelfen. Hier haben wir dennoch eine Liste von Materialien gesammelt, die hilfreich sein könnte.